Alle Meldungen »

Aktuelles

Erfolgreicher Auftakt der Fachtagsreihe des GEWINN-Projektes

Sechs Personen stehen in einer Reihe vor einer Plakatwand und werden verabschiedet

Um während der Projektlaufzeit ein kontinuierliches Forum für den Austausch zwischen Wissenschaft und Unternehmen zum Thema Gender und IT zu schaffen, sind fünf Fachtage zu unterschiedlichen Schwerpunkten geplant. Der Auftakt dieser Reihe fand am 21. November 2017 in Berlin unter dem Titel „Agilität in der Softwareentwicklung“ statt. Die rund 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten Fachtags setzten sich aus Young Professionals und Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Unternehmen zusammen.

Als Leiterin des GEWINN-Verbundprojekts begrüßte Prof. Dr. Nicola Marsden die Teilnehmer/innen  am Vormittag und führte in das Thema ein. Sie stellte  zum einen die Inhalte und Ziele des BMBF-geförderten Projekts vor und führte zum anderen  in die Thematiken von Scrum-Prozessen und Agilität ein.

„Agile Softwareentwicklung aus der Perspektive der Geschlechterforschung“ lautete der Titel, den Prof. Dr. Corinna Bath von der TU Braunschweig für ihren Vortrag wählte. Sie ging dabei auch auf die „Pionierinnen“ auf diesem Gebiet wie z. B. Prof. Christine Floyd ein, die als erste Frau eine Professur für Informatik in Deutschland innehatte, und zwei Mitglieder des GEWINN-Steuerungskreises: Prof. Dr. Susanne Maaß und Prof. Dr. Britta Schinzel.

Damit der Austausch untereinander und das Lernen von einander nicht zu kurz kamen, folgten an diesem Tag neun Workshops. Die Bandbreite reichte vom „Umbruch in der Chefetage“ und „Mit digitalem Wandel die Attraktivität von IT erhöhen“ über Genderaspekte in agilen Vorgehensweisen bis hin zu Vorstellungen aus dem wissenschaftlichen Bereich. Zum Abschluss wurden die Ergebnisse aus den Workshops kurz für alle Teilnehmenden skizziert. 

Die Dokumentation des Fachtags wird in Kürze zur Verfügung gestellt. 

Quelle: Fachtag Berlin